IMMOBILIENMARKT IN LILIENTHAL – AKTUELLE ENTWICKLUNG

Ansteigende Immobilienpreise in Lilienthal

In den letzten Jahren ist deutlich zu beobachten, dass Preise für Immobilien in Lilienthal spürbar anziehen. Zurückzuführen ist diese Entwicklung neben einem guten Angebot an Kindergärten und Schulen auch vor allem auf den Ausbau der Straßenbahnlinie 4 nach Falkenberg. Daneben findet man in Lilienthal ein gutes Angebot an Ärzten, Fachärzten, ein Krankenhaus und zahlreiche Geschäfte.

Baugrundstücke in Lilienthal

Die Nachfrage nach Baugrundstücken ist in Lilienthal – vor allem in zentralen Lagen- ungebrochen. Das spiegelt sich auch in der Entwicklung der Grundstückspreise wieder. Beispielsweise bezahlte man im Jahre 2009 für einen Quadratmeter gut geschnittenes Baugrundstück in zentrumsnahe Lage (z.B. Neubaugebiet am Jan-Reiners Weg in Moorhausen) ca. 154,00 Euro. Im Jahr 2014 werden Baugrundstücke in gleichen Lagen schon für 175,00 €/qm² angeboten. Das ist ein Anstieg von ca. 14% in drei Jahren! Meiner Meinung nach wird sich diese Entwicklung fortsetzen. Die Grundstückspreise werden sich – auch bedingt durch den Ausbau der Straßenbahnlinie 4- denen von Borgfeld West angleichen.

Einfamilienhäuser in Lilienthal

Die Nachfrage nach Einfamilienhäusern in Lilienthal ist hoch. Zu erkennen ist dies an der fortlaufenden Erschließung neuer Baugebiete in Lilienthal. Auch werden vermehrt Bungalows in zentralen Lagen von Lilienthal gebaut. Diese werden häufig von älteren Menschen bewohnt, die sich „verkleinern“ möchten: Die Kinder sind aus dem Haus gezogen, gehen ihre eigenen Wege, so wird ein großes Haus mit vielen Zimmern und entsprechend großem Garten schnell zur Belastung. Das Anziehen der Grundstückspreise überträgt sich natürlich auch auf die Preise bei Wohnhäusern. Insbesondere in den letzten zwei Jahren sind die Kosten für Neubauten aufgrund der Energiesparverordnung um ca. 10-20%% angezogen. Energetisch bauen bedeutet ein mehr an Material und Technik.

Kaufinteressenten werden anspruchsvoller bei der Energieeffizienz

Bei älteren Häusern müssen teils hohe Abstriche beim Kaufpreis gemacht werden, wenn diese energetisch nicht auf einem „vernünftigen“ Stand sind. Vernünftig bedeutet für mich eine Dämmung des Daches, der Außenwand so wie die Wärmeschutzverglasung der Fenster. So ist zu beobachten, dass Immobilienkäufer – bedingt durch die Energiesparverordnung – zunehmend sensibler für das Thema Energieeffizienz sind. Häuser bei denen keine Dämmung im Dach sowie in der Fassade eingebracht ist lassen sich zunehmend schwieriger verkaufen oder nur mit entsprechenden Preisabschlägen. Lassen Sie sich beraten, was ihre Immobilie Wert ist. Wir ermitteln den Wert ihrer Immobilie sicher und zuverlässig nach dem anerkannten Vergleichwertverfahren analog zu ImmoWertV.

 Rouven Mack, Ihr Immobilienmakler für Lilienthal 10.04.2014